Reales Licht für bessere Diagnostik
Einzelfoto 2016


Hier trifft eine Technik aus der Welt des Films und der Videospiele auf medizinische Bilddaten. Das Foto zeigt, was der Radiologe ausblendet, und erhält dadurch seinen verstörenden Charakter. Nicht der halbierte Schädel blickt über das Panorama des Sees, sondern die Lichtverhältnisse des Sees beleuchten virtuell einen medizinischen Datensatz aus dem Computertomografen. Für das in der praktischen Anwendung nicht sichtbare Panorama wurden 40 Einzelbilder des Babine Lake in Kanada mit den Bilddaten eines CT Scans des Welwitschia Hospital in Walvis Bay in Namibia, kombiniert.
Die sogenannten „Lightmaps“ hat Volker Steger für ein Siemens Forschungsprojekt aufgenommen. Sie bestehen aus mehreren Fotos eines Ortes, die unterschiedliche Lichtverhältnisse einfangen und dann zu einem Panoramabild zusammengefügt werden. Der Lichteindruck aus der Montage wird digital extrahiert und in die Beleuchtungssoftware für CT-Bilder eingebaut. Damit lassen sich medizinische Daten so differenziert ausleuchten, dass selbst feinste Strukturen sichtbar werden. Die Daten der Computertomografie sind hier in die Lightmap vom Babine Lake integriert. Der Schädel wird so beleuchtet, als wäre er real im Licht des kanadischen Sees.
Als Fotograf mit Biologiestudium hat Volker Steger eine besondere Nähe zur Wissenschaft. Es gelingt ihm immer wieder, die aktuelle Forschung hautnah in seinen Fotos einzufangen.

Impressum