Fahren Sie über die Icons um weitere Bilder zu sehen: 








Forschung im Fluss
Reportage 2014


Mit dieser Bildserie dokumentiert André Künzelmann den „Joint Danube Survey 3“, die weltgrößte wissenschaftliche Flussexpedition, die 2013 durchgeführt wurde. Auf der Donau legte ein internationales Wissenschaftlerteam mit drei Forschungsschiffen über 2000 Kilometer flussabwärts von Regensburg bis zum Schwarzen Meer zurück. Die genommenen Proben geben Auskunft über Wasserqualität und Verschmutzung der gesamten Donau. Dem Fotografen ist es gelungen, viele Facetten der wissenschaftlichen Arbeit in seiner Reportage festzuhalten: Schlingpflanzen, tote Fische, Plastikeimer und Gummistiefel sind auf seinen Fotos genauso überzeugende Attribute der Forschung wie das hochtechnisierte Labor auf dem Schiff für die Probenanalyse. Die Komposition der Motive macht neugierig, mehr über die Flussexpedition zu erfahren.

André Künzelmann hatte nur vier Tage Zeit, die Wissenschaftlerteams am Fluss zu begleiten. Das Licht und die Zeit waren die größten Herausforderungen beim Fotografieren, kommentiert er seine Reportage. Künzelmann arbeitet als Fotograf am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig, dem Koordinator dieses Projekts. Über das Fotografieren hinaus ist er dort für die grafische Darstellung von Forschungsprojekten zuständig. „Mir liegen besonders Natur- und Tieraufnahmen am Herzen“, sagt er. „Aber ich möchte unbedingt einmal unberührte Landschaften fotografisch festhalten, Island zum Beispiel oder die Antarktis.“

Impressum